chat_bubble_outline 0700 / 72472452

Ringtraining

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma Ringtraining GmbH

“www.schraeglage.de” und www.ringtraining.de” sind Websites der Firma Ringtraining GmbH. Die nachfolgenden Geschäftsbedingungen (AGB) der Firma Ringtraining GmbH, gesetzlich vertreten durch die Geschäftsführerin Anita Wolz, Im Dorf 10, 84137 Vilsbiburg (Fon: +49 (0)700 72472452, Mobil +49 (0)162 4591281, Registergericht: HRB Landshut 9660) sind in deutscher Sprache verfasst und können vom Kunden in ihren Arbeitsspeicher geladen werden. Auf Wunsch können die AGB unter www.schraeglage.de/Geschäftsbedinungen oder unter der E-Mail-Adresse info@ringtraining.de in digitaler oder schriftlicher Form angefordert werden. Zudem werden sie nach jeder Anmeldung mit der Eingangsbestätigungsmail dem Kunden übermittelt.

1. Geltungsbereich / Vertragsgegenstand

Die nachfolgenden AGB gelten für die Teilnahme an allen von uns angebotenen Veranstaltungen nach Maßgabe des zwischen uns und dem Kunden als Teilnehmer geschlossenen Vertrages.

Unsere AGB gelten sowohl gegenüber Verbrauchern als auch gegenüber Unternehmern, es sei denn, in der jeweiligen Klausel wird eine Differenzierung vorgenommen.

Die Teilnahme Minderjähriger ist nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten und mit schriftlichem Einverständnis beider Erziehungsberechtigten gestattet.

2. Vertragspartner / Veranstalter / Vertragssprache

Veranstalter und Vertragspartner für Anmeldungen zu den auf diesen Websites angebotenen Veranstaltungen ist ausschließlich die Firma Ringtraining GmbH. Soweit nichts anders schriftlich vereinbart, erfolgt der Abschluss von Versicherungen namens und im Auftrag der jeweiligen Versicherungsgesellschaft.

Vertragssprache ist Deutsch.

3. Registrierung / Anmeldung / Selbstbucherabatt / Nutzungsrechte

Anmeldungen zu Veranstaltungen nehmen wir nur online über unsere Websites “www.schraeglage.de” und “www.ringtraining.de” oder telefonisch unter Tel: +49 (0)700 72472452, Mobil +49 (0)162 4591281 entgegen.

Bei Online-Anmeldungen erhält jeder Teilnehmer einen Selbstbucherrabatt von 2 % auf den Grundpreis der Veranstaltung.

Die Anmeldung über unsere Websites setzt voraus, dass der Kunde sich vorher einmal bei uns online unter der Rubrik “Anmeldung” ordnungsgemäß registriert hat. Nach Registrierung kann der Kunde mit dem von ihm gewählten Benutzernamen und Kennwort sich anmelden sowie alle Leistungen des Schräglage Infosystem nutzen.

Benutzernamen und Kennwort sind vom Kunden streng vertraulich zu behandeln und vor dem Zugriff Unbefugter geschützt aufzubewahren. Wir übernehmen keine Haftung für den unbefugten Gebrauch der Zugangsdaten. Der Kunde ist gehalten, seine Anmeldestammdaten im Schräglage Infosystem stets aktuell zu halten.

Die Anmeldung des Kunden zu einer Veranstaltung ist ein bindendes Angebot. Dieses Angebot nehmen wir unter der aufschiebenden Bedingung an, dass innerhalb von 10 Tagen nach Anmeldebestätigung bei Zahlungsart “Bezahlung per Überweisung” der in Anmeldebestätigung ausgewiesene Rechnungsbetrag bzw. bei Zahlungsart “Bezahlung per Lastschrift” der in Anmeldebestätigung ausgewiesene Anzahlungsbetrag vollständig auf unser Konto eingegangen ist. Die Bezahlung per Lastschrift ist nur für Kunden innerhalb Deutschlands möglich.

Anmeldungen werden grundsätzlich in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Kann eine Anmeldung nicht berücksichtigt werden, so wird dies umgehend mitgeteilt.

Wir sind berechtigt, von den Teilnehmern und Fahrzeugen Foto-/Filmaufnahmen zu machen; diese Aufnahmen dürfen wir unentgeltlich zu Werbezwecken verwenden. Die Teilnehmer sind damit einverstanden, dass Namen und Ergebnislisten der Teilnehmer veröffentlicht werden.

4. Zahlungsbedingungen

Der in Anmeldebestätigung ausgewiesene Rechnungsbetrag bei Zahlungsart “Bezahlung per Überweisung” ist innerhalb von 5 Tagen nach Anmeldung komplett zur Zahlung fällig. Sollte 10 Tage nach der Anmeldung die Zahlung nicht auf dem Konto der Ringtraining GmbH eingegangen sein, wird die Buchung storniert. Bei einer späteren Anmeldung als sechs Wochen vor dem ersten Trainingstag ist der Rechnungsbetrag sofort zur Zahlung fällig.

Kunden mit einem deutschen Konto können bei der Buchung alternativ die Zahlungsart "Lastschriftverfahren" wählen. Dann ist mit der Buchung die ausgewiesene Anzahlung fällig. Die Restzahlung wird frühestens 6 Wochen und spätestens 4 Wochen vor dem ersten Veranstaltungstag eingezogen.

Bei fehlender oder nicht vollständiger Zahlung zum Fälligkeitszeitpunkt sind wir berechtigt, Verzugszinsen entsprechend den gesetzlichen Regelungen zu berechnen sowie unsere Leistung zu verweigern.

Wird uns nach erteilter Einzugsermächtigung die Abbuchung des Rechnungsbetrages rückbelastet, sind wir berechtigt, dem Kunden die uns entstandenen Rückbelastungsgebühren sowie eine Bearbeitungspauschale in Höhe von 10,00 € in Rechnung zu stellen.

5. Leistungsbestätigung

Für die von uns erbringenden Leistungen gelten die Beschreibungen und Preisangaben in der Anmeldebestätigung. Für darüber hinausgehende Leistungen wie An-/Abfahrt, Transport, Gebühren, Zoll/Visa, Versicherungen, Übernachtungen, Verpflegung, medizinische Versorgung (ausgenommen Unfall-Erstversorgung), Reparaturen, Ersatzteile, usw. ist der Kunde verantwortlich.

6. Bestätigung und Mitwirkungspflichten des Kunden

Gleichzeitig mit seiner Anmeldung bestätigt der Kunde, dass

  • er sich der Gefahr durch die Benutzung der Rennstrecke voll bewusst ist und er sich sicher ist, dass sein fahrerisches Können der gebuchten Veranstaltung und gewählten Fahrergruppe entspricht;
  • wir ihn darüber informiert haben, dass er damit auf eigenes Risiko fährt und er für jede Beschädigung an den Anlagen der Rennstrecke voll haftet;
  • er und ggf. der von ihm benannte Ersatzfahrer vor Trainingsbeginn eine Haftungsbeschränkung zu unseren Gunsten abgeben wird,
  • wir ihn darüber informiert haben, dass unsere Veranstaltungen zur Verbesserung der Fahrzeugbeherrschung dienen. Die Erzielung von Höchstgeschwindigkeit ist dabei nicht notwendig. Ausgenommen sind Zeittrainings und Rennen, diese sind in den Zeitplänen eindeutig angegeben.
  • wir ihn darüber informiert haben, dass seine Vollkasko-Versicherung bei der Teilnahme an Zeittrainings und Rennen die Leistung für sein Fahrzeug verweigern kann.
  • er über eine Motorsport-Unfallversicherung verfügt;
  • er über eine Krankenversicherung - bei Veranstaltungen im Ausland - zusätzlich über eine Auslandskrankenversicherung verfügt;
  • er Eigentümer des von ihm bei der Veranstaltung eingesetzten Fahrzeuges ist bzw. uns vor Beginn der Veranstaltung eine schriftliche Einwilligung des Eigentümers für die Nutzung seines Fahrzeuges bei der angemeldeten Veranstaltung sowie eine Haftungsverzichtserklärung des Eigentümers nachweisen kann;
  • das bei der Veranstaltung eingesetzte Fahrzeug sich in einem technisch einwandfreien Zustand (voll funktionsfähige Bremsen, Öldichter Motor und Getriebe) befindet und dies vor jedem Befahren der Strecke kontrolliert und gegenbenfalls die auf der Anmeldebestätigung ausgewiesene Lärmbeschränkung des Rennstreckenbetreibers einhält;
  • er keinen gesundheitlichen Beeinträchtigungen unterliegt, die ihn oder andere Teilnehmer gefährden können;
  • er keine Medikamente einnimmt, die seine Fahrtüchtigkeit beeinträchtigen können;
  • wir ihn darüber informiert haben, dass eine Teilnahme an den Rennen nur möglich ist, wenn er für die Zeitnahme bezahlt hat.
  • er bei der Veranstaltung einen AMB-Transponder an seinem Fahrzeug montieren muss damit der Veranstalter die Einteilung der Fahrer kontrollieren kann. Der Teilnehmer haftet bei Diebstahl oder Beschädigung des Transponders. Der Teilnehmer hat den Transponder nach den Vorschriften zur Transpondermontage zu montieren und die Nutzungsvereinbarung für den Transponder zu unterschreiben.

Gleichzeitig mit seiner Anmeldung verpflichtet sich der Kunde,

  • vor erstmaligem Befahren der Rennstrecke an der Fahrerbesprechung teilzunehmen;
  • die für die Rennstrecke geltenden Sicherheitsbestimmungen und Flaggensignale zu beachten;
  • den Anweisungen des Veranstaltungsleiters und seiner Instruktoren sowie des Rennstreckenbetreibers und seiner Beauftragten unverzüglich Folge zu leisten,
  • nicht unter Alkohol- oder Drogeneinfluss die Rennstrecke zu befahren (striktes Alkohol- /Drogenverbot)
  • nur mit vollständiger Lederbekleidung, Rückenschutz, Motorrad-Lederhandschuhen, Motorradstiefeln und Vollvisierhelm (keine Klapphelme) die Rennstrecke zu befahren;
  • die Rückspiegel abzubauen sowie die Blinker und Scheinwerfer abzukleben.

Dem Kunden ist während der Veranstaltung strikt untersagt,

  • den Veranstaltungsaufkleber oder gemeldete Fahrzeuge anderen Personen zu überlassen;
  • auf dem Veranstaltungsgelände Waren zu verkaufen oder entgeltlich Dienstleistungen zu erbringen;
  • Tiere auf das Veranstaltungsgelände mitzunehmen;
  • mit Minibikes, Kinder-Motorrädern oder anderen nicht zugelassenen Fahrzeugen die Anlagen der Strecke zu befahren oder durch eine Begleitperson befahren zu lassen.

Bei Verstößen gegen die oben genannten Verpflichtungen und Untersagungen sind wir berechtigt, den Kunden von der weiteren Teilnahme auszuschließen, ohne dass er einen Anspruch auf Rückerstattung seiner Zahlungen hat.

7. Rücktritt des Kunden / Stornogebühren / Versicherungen / Ersatzfahrer

Der Kunde kann bis einen Tag vor Veranstaltungsbeginn durch schriftliche Erklärung zurücktreten. Wir haben dann Anspruch auf eine angemessene Entschädigung.

Sofern keine Reiserücktrittsversicherung die Stornogebühr übernimmt, beträgt diese bis 28 Tage vor dem ersten Trainingstag 50 €, bis 14 Tage vor dem ersten Trainingstag 50 % des Rechnungsbetrages, danach 100 % des Rechnungsbetrages. Dem Kunden steht der Nachweis frei, dass uns kein oder ein niedriger Schaden entstanden ist. Bei Nichterscheinen zu Veranstaltungsbeginn ist der volle Rechnungsbetrag fällig, soweit der Kunde nicht nach Satz 1 zurückgetreten ist. Bei erneuter Buchung innerhalb von 12 Monaten nach Stornierung erhält der Kunde einmalig eine auf den Rechnungsbetrag anrechenbare Gutschrift in Höhe von 50 €.

Statt Rücktritt ist der Kunde auch berechtigt, uns bis 7 Tage vor dem ersten Trainingstag einen für sein gebuchtes Training geeigneten Ersatzfahrer unter Verwendung des entsprechenden Meldeformulars schriftlich zu benennen. Wir behalten uns vor, eine benannte Ersatzperson abzulehnen, wenn der Kunde nicht nachweisen kann, dass die Ersatzperson aufgrund ihres fahrerischen Könnens zu der gebuchten Gruppe passt und, wenn sie sich nicht den Statuten für Ersatzfahrer unterworfen hat. Der Ersatzfahrer hat sich am Vorabend der Veranstaltung durch Meldebestätigung und unterschriebener Erklärung zu den Statuten für Ersatzfahrer beim Veranstaltungsleiter auszuweisen.

8. Veranstaltungsabsagen

Wir sind berechtigt, aus wichtigem Grund vom Vertrag zurückzutreten, ungeachtet sonstiger Gründe, insbesondere, wenn für eine Veranstaltung nicht genügend Anmeldungen vorliegen oder die Veranstaltung aus nicht von uns zu vertretenden Umständen (z.B. höhere Gewalt, extreme Wetterbedingungen, Absagen durch Rennstreckenbetreiber) abgesagt werden muss. Sofern der Kunde kein Interesse an einem anderen von uns angebotenen Training hat, werden dem Kunden bei Veranstaltungsabsagen bereits geleistete Zahlungen vollständig zurückerstattet. Schadensersatzansprüche stehen dem Kunden nicht zu.

9. Gewährleistung

Wir leisten Gewähr für eine gewissenhafte Vorbereitung und Abwicklung, für die sorgfältige Auswahl der Leistungsträger, für die Richtigkeit der Leistungsbeschreibung sowie für die ordnungsgemäße Erbringung der vertraglich vereinbarten Leistungen. Wir sind berechtigt, durch Erbringung einer gleichwertigen Ersatzleistung Abhilfe zu schaffen. Im Übrigen können wir Abhilfe verweigern, wenn sie einen unverhältnismäßigen Aufwand erfordert.

Bei eventuell auftretenden Leistungsstörungen ist der Kunde verpflichtet, alles Ihm im Rahmen seiner gesetzlichen Verpflichtung Zumutbare zu tun, um zu einer Behebung der Störung beizutragen und eventuell entstehenden Schaden gering zu halten. Er ist insbesondere verpflichtet, seine Beanstandungen unverzüglich unserem bei der Veranstaltung anwesenden Beauftragten bzw. Leistungsträger zu melden. Diese sind beauftragt, für Abhilfe zu sorgen, sofern dies innerhalb angemessener Zeit möglich und zumutbar ist. Sie sind jedoch nicht zur Abgabe rechtsverbindlicher Erklärungen befugt.

Für die Dauer einer nicht vertragsgemäßen Erbringung unserer Leistungen können Sie eine entsprechende Herabsetzung des vertraglichen Gesamtpreises verlangen (Minderung), sofern Sie nicht schuldhaft unterlassen haben, den Mangel anzuzeigen.

Wir haften für Schäden, die Ihnen wegen schuldhafter Nichterfüllung unserer vertraglichen Leistungen entstehen. Unser Schadensersatz ist hierbei auf die Höhe des dreifachen vertraglichen Gesamtpreises beschränkt.

10. Haftung für Personen und Sachschäden

Unsere Veranstalter-Haftpflichtversicherung für von uns oder unseren Beauftragten verursachte Schäden beschränkt sich - außer in Fällen von Vorsatz und grober Fahrlässigkeit - auf folgende Versicherungssummen je Versicherungsfall:

2.600.000 € für Personenschäden pro Ereignis, jedoch nicht mehr als
1.100.000 € für einzelne Personen
1.100.000 € für Sachschäden
100.000 € für Vermögensschäden

Unsere Haftung für vertragliche Pflichtverletzungen sowie aus Delikt ist auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt. Dies gilt nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit des Kunden, Ansprüchen wegen der Verletzung von Kardinalpflichten und Ersatz von Verzugsschäden (§ 286 BGB). Insoweit haften wir für jeden Grad des Verschuldens.

Der vorgenannte Haftungsausschluss gilt ebenfalls für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen unserer Erfüllungshilfen.

11. Form von Erklärungen

Rechtserhebliche Erklärungen und Anzeigen, die der Kunde gegenüber uns oder einem Dritten abzugeben hat, bedürfen der Schriftform.

12. Datenschutz / Einwilligung

Wir verwenden die von Ihnen mitgeteilten personenbezogenen Daten (Anrede, Name, Anschrift, Geburtsdatum, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Telefaxnummer, Bankverbindung, Kreditkartennummer) vertraulich und gemäß den Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes sowie des Teledienstdatengesetzes. Die für die Auftragabwicklung notwendigen Daten werden gespeichert und im Rahmen der Auftragsausführung gegebenenfalls an verbundene Unternehmen weiter gegeben. Im Weiteren behalten wir es uns vor, Ihre Daten in zulässiger Weise zu eigenen Werbezwecken (z.B. zur Versendung von Informationsmaterial) zu nutzen.

Sie sind berechtigt und haben jederzeit die Möglichkeit, unter der E-Mail-Adresse info@ringtraining.de oder telefonisch unter +49 89 43181705 der Nutzung, Verarbeitung bzw. Übermittlung Ihrer Daten zu Marketingzwecken zu widersprechen. Nach Erhalt Ihres Widerspruchs bzw. Widerrufs werden wir die hiervon betroffenen Daten nicht mehr zu Marketingzwecken nutzen und verarbeiten bzw. die weitere Zusendung von Werbemitteln unverzüglich einstellen und/oder Ihre Daten nicht für Marketingzwecke weitergeben.

13. Erfüllungsort / Rechtwahl / Gerichtsstand / Teilunwirksamkeit

Soweit sich aus dem Vertrag nichts anderes ergibt, ist Erfüllungs- und Zahlungsort unser Geschäftssitz.

Für diesen Vertrag gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Soweit gesetzlich zulässig, ist ausschließlicher Gerichtsstand das für unseren Geschäftssitz zuständige Gericht, insbesondere bei Verträgen mit Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlichen Sondervermögen.

Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages mit dem Kunden einschließlich dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die ganz oder teilweise unwirksame Regelung soll durch eine Regelung ersetzt werden, deren wirtschaftlicher Erfolg dem der unwirksamen möglichst nahe kommt.

 

Stand 12/2015