Ringtraining

RENN-REGLEMENT 2021

Voraussetzung für den Start jedes Rennens

Mindestens 12 Starter pro Wertungsklasse.

Mindestens 8 Teams beim Langstreckenrennen.

Bei weniger Startern entscheidet der Veranstalter über einen Start des Rennens. Es können Rennklassen gemeinsam gestartet aber getrennt gewertet werden – die Entscheidung obliegt dem Veranstalter.


Gastfahrer sind bis auf Wiederruf des Veranstalters zugelassen.


Rennen auf 3-Tages-Veranstaltungen

Sprintrennen mit 5 und 7 Rennrunden, Dunlop-Cup mit 14 Rennrunden.


Rennen auf 4-Tages-Veranstaltungen

Sprintrennen mit 5 und 7 Rennrunden, Dunlop-Cup mit 14 Rennrunden, 3-Stunden-Langstreckenrennen.


Preise Einzelwertung und Jahreswertung

Preise Einzelwertung

Sprintrennen: Pokale Platz 1 bis 10

3-Stunden-Langstreckenrennen: Pokale für 3 Fahrer pro Team Platz 1 bis 10

Dunlop-Cup: Pokale Platz 1 bis 5

Open: Pokale Platz 1 bis 5


Pokale der Einzelwertungen werden nur bei der Siegerehrung im Anschluss an die Rennen übergeben.


Preise Jahreswertung

Sprintrennen: Pokal und Gutschein Reifendienst/Teiledienst für das Folgejahr Platz 1 bis 3, Pokale Platz 4 bis 10

3-Stunden-Langstreckenrennen: Pokal und Gutschein Reifendienst/Teiledienst für das Folgejahr Platz 1 bis 3, Pokale Platz 4 bis 10

Dunlop-Cup: Platz 1 – Satz Dunlop KR 106 (M3)/108 (M2); Platz 2 – Hinterreifen Dunlop KR 108 (M2); Platz 3 – Vorderreifen Dunlop KR 106 (M3), Pokale Platz 1 bis 5


Die Vergabe der Jahrespokale und Sachpreise erfolgt auf dem jährlichen Schräglage-Wintertreffen. Wer bei der Siegerehrung beim Wintertreffen nicht anwesend ist, verzichtet auf alle Siegerprämien.


Voraussetzung für die Jahreswertung

Sprintrennen: 3 gewertete Läufe in Sprintrennen (egal welcher Klasse);

3-Stunden-Langstreckenrennen: 3 gewertete Läufe im 3-Stunden-Langtreckenrennen;

Dunlop-Cup: 3 gewertete Läufe im Dunlop-Cup;


Lizenzfahrer

Lizenzfahrer mit laufender Lizenz oder deren Lizenz nicht seit mindestens zwei Jahren abgelaufen ist starten im Instruktor-Cup. Sie dürfen bis auf Wiederruf des Veranstalters ohne Wertung in der entsprechenden Klasse starten.


Start aus der Boxengasse

Start aus der Boxengasse bei Zuspätkommen oder bei eigenem Wunsch:

Der Fahrer darf erst nach erfolgtem Rennstart des Hauptfeldes aus der Boxengasse auf die Strecke fahren.


115-Prozent-Regelung

Durchschnitt der drei Trainingsschnellsten des Gesamtfeldes, davon 115 Prozent.


Zeitstrafen

Frühstart – bei Meldung durch Race-Control:

- Sprintrennen/Dunlop-Cup/Instruktor-Cup: Zeitstrafe 30 Sekunden

- 3-Stunden-Langstreckenrennen: Strafabzug von 2 Runden

Überholen unter gelber Flagge – bei Meldung durch Race-Control:

- Sprintrennen/Dunlop-Cup/Instruktor-Cup: Zeitstrafe 30 Sekunden

- 3-Stunden-Langstreckenrennen: Strafabzug von 2 Runden


Rennausschluss

Der Teilnehmer wird vom Rennen komplett ausgeschlossen (Die Entscheidung obliegt dem Veranstalter.):

- bei unsportlicher, rücksichtsloser Fahrweise

- bei groben Verstößen


Rennabbruch bzw. Rennabsage

Wird das Rennen nach 50 Prozent der Runden (gezählt wird beim führenden Fahrer) abgebrochen, wird die letzte volle Runde vor Abbruch als Endergebnis mit voller Punkte­zahl gewertet.

Wird das Rennen vor 50 Prozent der Runden (gezählt wird beim führenden Fahrer) abgebrochen, wird mit der ursprünglichen Startaufstellung neu gestartet. Eine Kürzung der Rundenzahl ist möglich und obliegt dem Veranstalter.

Bei Rennabsage bzw. ist ein Neustart nach Rennabbruch nicht möglich (Wetter, Zeit), wird die Startaufstellung als Endergebnis gewertet. Es wird die volle Punktezahl gedrittelt und auf ganze Punkte aufgerundet (z.B. Platz 1 – volle Punktezahl wäre 25 – davon ein Drittel = 8,3. Der Fahrer erhält 9 Punkte für die Jahreswertung).




RENNKLASSEN 2021

Sprintrennen

Streetbike – fliegender Start – 5 Rennrunden

Abschlussrennen ausschließlich der grünen Gruppe. Es erfolgt keine Einteilung nach Hubraumklasse des Motorrades.

Rennteilnehmer der grünen Gruppe, deren Qualifying-Zeit SCHNELLER ist, als die Zeit der 115-Prozent-Regelung, starten im Rennen Sportbike.


Sportbike – fliegender Start – 7 Rennrunden

Fahrer aller Klassen (ausgenommen grüne Gruppe), die LANGSAMER sind, als die Zeit der 115-Prozent-Regelung, starten im Rennen Sportbike. Es erfolgt keine Einteilung nach Hubraumklasse des Motorrades. Keine Jahreswertung.

(gemeinsamer Start mit Superbike und Supersport – getrennte Wertungen)


Ladys – fliegender Start – 7 Rennrunden

Für alle weiblichen Teilnehmer unabhängig von der Hubraumklasse ihres Motorrades. Ein Doppelstart in der Hubraumklasse ist möglich (außer Teilnehmerinnen der grünen Gruppe). Teilnehmerinnen der grünen Gruppe können auf Wunsch zusätzlich im Rennen Streetbike starten.


Supersport – fliegender Start – 7 Rennrunden

4-Zylinder bis 650 ccm, 2-Zylinder bis 750 ccm, 3-Zylinder bis 675 ccm

(gemeinsamer Start mit Superbike und Sportbike – getrennte Wertungen)

Teilnehmer, deren Qualifying-Zeit LANGSAMER ist, als die Zeit der 115-Prozent-Regelung, starten im Rennen Sportbike.


Superbike – fliegender Start – 7 Rennrunden

4-Zylinder bis 750 ccm, 2-Zylinder bis 1000 ccm, 3 Zylinder bis 800 ccm

(gemeinsamer Start mit Sportbike und Supersport – getrennte Wertungen)

Teilnehmer, deren Qualifying-Zeit LANGSAMER ist, als die Zeit der 115-Prozent-Regelung, starten im Rennen Sportbike.


Powerbike & Powerbike challenge

Alle Motorräder mit Hubraum größer als Superbike.

Gestartet werden 2 Rennen. Das Starterfeld wird nach Rundenzeiten geteilt.

- Powerbike – fliegender Start – 7 Rennrunden

  Die erste Hälfte des Gesamtstartetfeldes dieser Hubraumklasse.

- Powerbike challenge – fliegender Start – 7 Rennrunden

  Die zweite Hälfte des Gesamtstarterfeldes dieser Hubraumklasse.

  Im Rennen Powerbike challenge erfolgt keine Jahreswertung.

Teilnehmer, deren Qualifying-Zeit LANGSAMER ist, als die Zeit der 115-Prozent-Regelung, starten im Rennen Sportbike.


Dunlop-Cup & Instruktor-Cup & Open

Dunlop-Cup – fliegender Start – 14 Rennrunden

Zwei Wertungen

- Dunlop-Cup-SBK: Klasse über Hubraum Superbike-Klasse

- Dunlop-Cub-SSP: Klasse Superbike-Klasse und unter Hubraum Superbike-Klasse

Startberechtigt sind Fahrer mit Reifen (vorne und hinten) der Marke Dunlop KR oder Dunlop D213. 

(Die Reifen wenn möglich beim Reifendienst (info@reifen-walter.de) vorbestellen - diese werden dann direkt vom Reifendienst zum Termin geliefert. Ohne Vorbestellung erfolgt keine Garantie, dass diese Reifen vor Ort lagernd sind.)

Reifenpreise: siehe auf der Startseite Button Dunlop-Cup

Im Dunlop-Cup angemeldete Fahrer, die nicht mit den vorgeschriebenen Reifen in die Startaufstellung kommen, werden disqualifiziert und dürfen in diesem Rennen nicht starten (auch nicht in einer anderen Wertung oder ohne Wertung).

Teilnehmer, deren Qualifying-Zeit LANGSAMER ist, als die Zeit der 115-Prozent-Regelung, sind im Dunlop-Cup nicht startberechtigt.

(Gemeinsamer Start mit Instruktor-Cup & Open – getrennte Wertung)


Instruktor-Cup – fliegender Start – 14 Rennrunden

Für alle Instruktoren. Es erfolgt keine Unterteilung in Hubraumklassen.

(Gemeinsamer Start mit Dunlop-Cup & Instruktor-Cup – getrennte Wertung)


Open – fliegender Start – 14 Rennrunden

Es erfolgt keine Unterteilung in Hubraumklassen. Freie Reifenwahl!

Fahrer des Dunlop-Cup & Instruktorcup haben Vorrang in der Startaufstellung ungeachtet der Qualifyingzeit. Keine Jahreswertung.

Teilnehmer, deren Qualifying-Zeit LANGSAMER ist, als die Zeit der 115-Prozent-Regelung, sind im OPEN nicht startberechtigt.

(Gemeinsamer Start mit Dunlop-Cup & Instruktor-Cup – getrennte Wertung)


3-Stunden-Langstreckenrennen

Fliegender Start – 3 Stunden

Startberechtigt ist jedes Team – bestehend aus mindestens 3 Fahrern und Motorrädern.

(Die schnellste Zeit von Fahrer 1 auf dem Anmeldeformular wird als Qualifyingzeit verwendet,

sowie dessen Startnummer als Teamstartnummer.)


Punkteverteilung

(1.) 25,  (2.) 20,  (3.) 16,  (4.) 13,  (5.) 11,  (6.) 10,  (7.) 9,  (8.) 8,  (9.) 7,  (10.) 6,  (11.) 5,  (12.) 4,  (13.) 3,  (14.) 2,  (15.) 1;




Stand 12.11.2020